Autogas vs. Erdgas

Sobald es um alternativen Kraftstoff geht, ist oftmals vom Gasantrieb die Rede. Viele Fahrzeughalter wissen allerdings gar nicht, dass es unterschiedliche Gasarten gibt. Dadurch entstehen zahlreiche Missverständnisse, die durch Halbweisheiten noch weiter geschürt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, die beiden unterschiedlichen Gasarten näher kennenzulernen. Es handelt sich um Autogas und Erdgas. Autogas wird auch als LPG bezeichnet. Die Abkürzung bedeutet Liquefied Petroleum Gas. Die Abkürzung für Erdgas lautet CNG. Das heißt Compresses Natural Gas.

Autogas näher betrachtet

Beim Autogas handelt es sich um Flüssiggas. Genauer gesagt ist es ein Gemisch aus Butan und Propan. Es wird in flüssiger Form gelagert. Bei einem Druck von etwa 10 bar bleibt es auch flüssig. Deshalb reichen einfache Flüssiggastanks in den Fahrzeugen aus. Nahezu jedes Auto mit Benzinmotor lässt sich ohne großen Aufwand auf den Betrieb mit Autogas umrüsten.

Autogas entsteht bei der Erdölgewinnung und in Raffinerien bei der Erzeugung von Kraftstoffen als Nebenprodukt. Daher sind die Kosten zur Herstellung relativ gering. Das Gas muss nur noch für die Nutzung im Pkw aufbereitet werden. Aufgrund der gesetzlichen Steuerbegünstigung betragen die Kosten für Autogas etwa die Hälfte von den Kosten für Superbenzin. Dadurch lohnt sich eine Umrüstung auf Autogas auch für alle Fahrzeughalter, die nur wenige Kilometer im Jahr fahren.

In Deutschland steht ein weitverzweigtes Netz von Tankstellen zur Verfügung, bei denen Autogas erhältlich ist. Mittlerweile gibt es etwa 8.000 Autogastankstellen in Deutschland. In anderen Ländern Europas stehen ebenfalls ausreichend viele Autogastankstellen zur Verfügung. Dadurch kann auch bei Urlaubs- oder Geschäftsreisen ins Ausland mit diesem günstigen Kraftstoff gefahren werden.

Besonderheiten vom Erdgas

Aufgrund der großen und dickwandigen Tanks lassen sich nur wenige Fahrzeuge auf den Betrieb mit Erdgas umrüsten. Daher ist eine solche Umrüstung deutlich teurer als eine Umrüstung auf Autogas. Das liegt daran, da das Erdgas stets gasförmig gelagert und unter einem hohen Druck getankt wird. Ein Erdgastank im Auto muss deshalb stabiler sein als ein Autogastank. In einem Erdgastank herrscht ein Druck von etwa 200 bar.

Erdgas wird genauso gefördert wie Erdöl. Deshalb entstehen schon bei der Herstellung etwas höhere Kosten. Aufgrund der hohen Anforderungen an den Lagertanks stehen auch nur wenige Erdgastankstellen zur Verfügung. In Deutschland sind es etwa 900 Tankstellen, an denen Erdgas getankt werden kann. Im Ausland gibt es keine Erdgastankstellen, da dieser Kraftstoff in den meisten Ländern keine große Bedeutung hat.

Autogas - LPG

Liquefied Petroleum Gas

 

Erdgas - CNG

Compressed Natural Gas

Bei Autogas handelt sich es um Flüssiggas, welches aus einem Propan/Butan-Gemisch besteht. Flüssiggas ist ein Nebenprodukt, ds bei der Erdölgewinnung anfällt. Grundsätzliches Bei Erdgas handelt es sich um ein Naturprodukt, welches wie Erdöl und Kohle zu den natürlich brennbaren, organischen Stoffen gehört.
Eine Autogasanlage lässt sich in nahezu jedem Benzinbetriebenen Fahrzeug einbauen! Die Kosten dafür liegen je nach Fahrzeug bei ca. 2.000 - 3.000 €. Umrüstungs-möglichkeiten und Kosten? Erdgasanlagen sind Aufwendiger (Gastankdruck) und deshalb kostenintensiver! Die Umrüstung liegt bei ca. 3.000 - 5.000 €.
Autogas wird mit einem Fülldruck von ca. 10-15 bar getankt. Aufgrund des geringen Drucks ist das Leergewicht des Gastanks sehr gering! Betankung / Druck Erdgas wird mit einem Fülldruck von über 200 bar gasförmig und hochkomprimiert getankt. Daher ist ein spezieller Hochdrucksicherer Tank nötig.
Bei einem 100 Liter Gastank  80% Befüllung (80 Liter) und einem Verbrauch von ca. 11 L/100 km beträgt die Reichweite ca. 725 km. Reichweite ca. (Beispiel 1,8 Liter Motor) VW Passat In einem 80 Liter Erdgastank können ca. 14 kg Erdgas betankt werden. Bei einem Verbrauch von ca. 5,5 kg / 100 km beträgt die Reichweite ca. 250 km.
Mehr als 7.600 Tankstellen in Deutschland und sehr gut ausgebautes Tankstellennetz in andere europäische Länder. Tankstellen (Stand Juli 2010) ca. 900 Tankstellen in Deutschland, weitere sind in Planung. Keine Tankstellen in Europa.
Um eine Verwechslungsgefahr beim Betanken zu vermeiden, sind Autogas und Erdgasfahrzeuge mit unterschiedlichen Tankstutzen ausgerüstet!